Home » Gleichberichtigung

Gleichberichtigung

GLEICH –
BERICHTIGUNG
Es begann in meinem wunderbaren Berlin Salon am Rüdesheimer Platz – eine Geschichte aus meinem erfundenem Leben.

Ich möchte über die Geschichte ein Buch heraus bringen, oder noch besser ein Musical produzieren.

Inhalt der Geschichte

In Zeiten von Klimakrise, Finanzkrise, Disbalance und emotionalem Burn Out der Gesellschaft wird ein Berliner Wohnungsbauunternehmen an einen Hedgefond verkauft.
Die Architektin und Mutter Anna B. will nach ihrem Erziehungsurlaub nicht in die Vermietungsabteilung versetzt werden, weil es ihrem Berufsethos widerspricht, und lässt sich abfinden. Wegen ihrer kleinen Kinder bekommt sie dann keinen Job mehr und macht sich selbstständig.
Mit dem Anfangskapital aus der Abfindung landet sie geradewegs im Immobilienhaifischbecken in Berlin, fällt mehrfach hin und steht immer wieder auf. Nach einer Beinahpleite wird sie dann zum relevanten Player im weltweiten Solarmarkt.

Nichts hält sie auf ihrem Weg auf. Weder ihre anfängliche Schüchternheit, Heinis, Halunken und Betrüger, Scheidung, das Alleinerziehendentum von 2 Töchtern, Zahlungsausfälle noch eine Migränekrankheit.

Mit ihrer künstlerischen Salonveranstaltung in ihrer Wohnung am Rüdesheimer Platz und ihrem Traum von einer besseren Wirtschaftswelt durch die Nutzung der Digitalisierung beginnt für sie ein vollkommen neues Leben. So begründet sie in vielerlei Hinsicht neue Anfänge. Nicht nur für sich allein.

Diese Geschichte handelt von der Suche nach sich selbst in unsicheren Zeiten und dem Wert der Idee.

Hinweis: Diese Geschichte ist teilweise erfunden. Sämtliche Ähnlichkeiten mit realen Personen oder Vorkommnissen sind rein zufällig.

#Antihai #Equality #Energiewende #Mompreneurs #Nachhaltigkeit #Feminismus #bessere Wirtschaft #Big Dreams #Antiperfekt #digitalpositive #Migräne #Reset #Wert von Ideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.