Home » Allgemein

Kategorie: Allgemein

über nicht gestellte Fragen

Über das verlorene Potential der nicht gestellten Fragen

 

Jeden Tag lesen wir in der Zeitung über Kriege, über die AFD, die Geflüchtetenkrise, die Finanzkrise, die Ungleichhheit, die Ungerechtigkeit, den Genderpaygap, die Klimakrise, die Umweltkrisen, die Bedrohung der Zukunft durch Artificial Intellegence und bla und bla und bla.

 

Es werden Fakten beschrieben, Meinungen ausgetauscht, aber  es bleibt beim Faktischen stehen, bei der Beschreibung der Zustände, der Hintergründe, der Expertenbefragung über die Hintergründe der aktuellen Ereignisse, oder der zukünftig drohenden Ereignisse und die daraus abgeleiteten Forderungen oder Abwägungen. Viel Schreibstoff, viel Lesestoff.

 

Mit der Beschreibung der Zustände mauern sich die Zustände fest. Daraus folgt dann die öffentliche Meinung, dass das nun mal so sei, wie es sei, wie es beschrieben wurde, das Beschriebene selbst wurde bereits im Prozess des Schreibens zur Tatsache, zur Vergangenheit,  und aus dem Faktischen, aus der tagtäglichen Niederschrift  der Journalisten, weltweit Millionenfach gedruckt, im Internet online gestellt und vielfach geteilt, erscheint das Beschriebene und wird zur allgemeinen Wahrnehmung, zur Realität.

 

Dass man die Welt nicht ändern könne ist ein allgemeines Paradigma, was aus dieser beschriebenen Realität abgeleitet wird und  fortbesteht, wenn dann nur im ganz kleinen , oder aber sehr mühselig, ein wenig in der Politik.

 

So  dass jeder sich, der denkt man könne es doch, man könne die Welt doch mitgestalten und mit seinem kleinen Leben einen großen Beitrag für eine positive Veränderung leisten als Verräter des gesamten Systems fühlt.

 

Fragen nach dem WIE werden aktuell nicht  weitreichend öffentlich gestellt, deshalb mache ich das jetzt und freue mich auf Eure Ideen, Euer WIE und auf den Austausch mit weiteren Weltgestaltern, die im großen oder kleinen an der Beantwortung ihres WIE arbeiten,

 

Wie will ich meine Welt gestalten, wie kann ich das abschaffen was mich stört?

Wie können wir die Energiewende bis 2020 umsetzen?

Wie können wir die Armut abschaffen bis 2020?

Wie können wir weltweit den Atomausstieg hinbekommen?

Wie können wir eine friedliche und gerechte Welt für alle schaffen, die auch für nachfolgende Generationen lebenswert ist?

Wie können wir ein echtes Gleichgewicht zwischen Männern und Frauen herstellen?

Wie können sich alle Menschen auf Augenhöhe und in Würde begegnen?

Wer kann dafür welche Aufgaben übernehmen?

Und wer trägt die Verantwortung dafür, dass wir die Welt nach der Antwort unseres  WIE formen?

Old Story – New Version

 

Old Story – New Version

Die Geschichte in dem Lied war der Anfang von etwas neuem.

In diesem Blog erzähle ich meine Geschichte.

 

Meine Karriere als Architektin endete, weil es Kräfte und Menschen gab, die meinen anfänglichen Erfolgskurs auf dem Berliner Immobilienmarkt massiv hinderten

 

Ich wollte abschaffen, was mich stört und etwas erschaffen, was ich gut finde und als Frau Teil des Wirtschaftssystems bleiben, auch wenn ich Kinder habe.

 

So erfand ich Internetportale zur Beschleunigung der Energiewende mit einer Ausschüttung von drei Prozent der Unternehmensgewinne an strukturell wirksame Initiativen für Nachhaltigkeit.

 

2008 gründete ich die Marke rds energies, die im Energiemarkt für Vertrauen, Verantwortung und Fairness steht. Ich erfand einen Arbeitsplatz für mich und später auch für andere. Ich erfand die Teilhabe von Frauen auf Augenhöhe in Männergeschäften.

Ich erfand die Mitarbeitsmöglichkeit am Unternehmertum für Menschen, die aus bestimmten Gründen eingeschränkt sind, sei es weil sie Kinder haben, krank sind oder aus anderen Gründen limitiert, so wie ich es auch bin oder war.

 

Ich erfand meine Musik und den Wunderbaren Berlin Salon. Und ich kreierte meine Welt mehr und mehr nach meinen eigenen Vorstellungen und fand nach und nach die richtigen Leute, um eine Wirtschaftswelt zu bauen, in der der Fokus auf ein Miteinander, Nachhaltigkeit und die Lösung wichtiger Weltprobleme gelegt wird.

 

Mittlerweile bin ich Johnny und seinen Freunden dankbar für das, was passiert ist und freue mich mit ihm, dass ihm aufgrund der Verjährungsfristen das Gefängnis erspart blieb, wenn man ihm überhaupt etwas hätte nachweisen können. Vielleicht haben er und seine Freunde die Jahre genutzt, um nachzudenken und aus ihren Fehlern zu lernen, so wie ich es auch tat.

 

Am Ende haben sie mich dahin gebracht, wo ich jetzt bin und so kann sich alles Negative, was im Leben passiert auch positiv verwandeln. Es ist immer ein Impuls, auch wenn Veränderungen manchmal etwas länger brauchen und man auf dem Weg zuweilen mutlos wird. Das Ende wird man nie wissentlich vor dem Ausgang erfahren.

 

Ob es so oder so wird, ob die Dinge sich so oder so gestalten weiß man nicht. Und deshalb halte ich mich an das Prinzip Hoffnung, an die Hoffnung auf eine gute, gerechte und vielfältige Welt, die auch für unsere Nachfahren lebenswert ist und an die Hoffnung, dass ich mit meinem Glauben an meine Gestaltungsfähigkeit darauf Einfluss nehmen kann.

 

(Es ist natürlich alles erfunden und jegliche Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig. Es ist auch unerheblich wer das war. Es geht mir darum abstrakt an einer Geschichte aufzuzeigen, was verändert werden sollte.)

impact Sponsoren und Investoren gesucht

Die neuesten Nachrichten: Wir planen unsere Aktivitäten für eine bessere Wirtschaftswelt in eine gemeinnützige GmbH auszugründen. Sie soll heißen rds Equality and Peace gGmbH (in Vorbereitung) und setzt sich für Frieden, Gleichheit, Balance und Wohlstand für alle ein.

Sie wird sich um folgende Themen kümmern.

1. Wie setzen wir Gleichberechtigung > Gleichberichtigung und Equality um?
2. Wie können wir dauerhaft Frieden in der Welt herstellen?
3. Wie kann die Welt wieder in Balance kommen?
4. Wie können wir dafür sorgen, dass es allen Menschen, Lebewesen und unserer Erde in unserem wundervollen Leben wieder gut geht?
5. Unser Weg dafür ist die Kommunikation über verschiedene Veranstaltungsformate und unseren wunderbarer BerlinSalon, über Kunst und Musik.

Dafür werden wir folgende Projekte durchführen:

– Buch und Musicalproduktion inklusive Erstaufführung zu der story und einer Philosophie für eine bessere Welt und Wirtschaft
o 150.000 Euro Budget für Text, Komponist, Regisseur, Texter, Bühnenbild, Beleuchtung, Schauspieler, Location, Website, Werbung
– Salonveranstaltungen
o https://www.meetup.com/de-DE/Berlin-Salon-am-Rudesheimer-Platz/
 Monatlich eine künstlerische Salonveranstaltung, 5.000 Euro
 1 x im Halbjahr eine open Space Konferenz zu der Frage, wie wir die Welt besser machen inklusive Umsetzungsplanung, 5.000 Euro
 1 x pro Quartal : Superwitches Club, Investoren treffen sich mit Gründern, um neue Finanzierungsformen zu diskutieren und umzusetzen, 2.000 Euro
– In Planung 2018: Gründung rds Equality and Peace gGmbH
– Schaffen von 2 25 Stunden Stellen

Interessierte Investoren oder Sponsoren können sich gerne melden. Wir freuen uns über jedes Interesse. Herzliche Grüße Eva-Catrin Reinhardt

Das Ziel – Eine Welt auf der es allen gut geht

Lasst uns eine Welt bauen, auf der es uns allen gut geht! Machst Du mit? Ja genau Du? Die Welt braucht Dich. Wir starten mit einem kleinen Experiment.

Vorab:

Eine Welt, auf der es allen gut geht, geht es nur wenn es allen Frauen auch gut geht. Frauen sind 50% der Weltbevölkerung. Ich glaube sogar Frauen sind ein entscheidender Schlüssel um dieses Ziel umzusetzen.

Vor allem sollten Frauen sich maßgeblich in der Wirtschaft engagieren. Auch in der Führung, zusammen mit Männern.

Alle sollten auch endlich allseits erkennen, dass es nicht nur darum geht, dass Frauen das Recht haben, gleichberechtigt zu arbeiten und zu verdienen, sondern dass sie ganz besondere Fähigkeiten dafür mitbringen, um unsere Welt in einen schönen Ort für alle zu verwandeln. Alle sollten erkennen, dass es ein großer Verlust ist für die Unternehmen und die Welt ist, Frauen und ihre ganz besonderen Kompetenzen und Fähigkeiten meist nicht wahrzunehmen, wertzuschätzen oder gar effektiv einzusetzen.

In allen Frauen dieser Welt liegt ein unglaubliches Potential brach unsere Welt entscheidend zu verbessern. Es wird leider noch nicht effektiv genutzt. Und leider werden sehr viele Frauen auf dieser Welt gar nicht gut behandelt. Es ist wirklich Zeit, dass sich das sehr schnell verändert.

Es ist Zeit positive Kräfte miteinander wirken zu lassen um gemeinsam einzutreten für eine Welt in Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Wohlstand für uns alle. Es ist wirklich Zeit. Und davon träume ich, ich träume wirklich davon so eine Welt zu haben. Und es war ganz lange auch ein großer Treiber für mich streckenweise schwere Zeiten durchzustehen. Mein Glaube war immer da, dass wir eine solche Welt erbauen können.

Deshalb habe ich heute eine große Bitte an Dich, egal ob du ein Mann oder eine Frau bist. Bitte nimm an meinem Experiment teil, welches ich Dir jetzt vorstelle. Es ist ganz einfach:

Wenn Du das nächste Mal einer Frau begegnest, schau sie an und gib ihr das, was sie wirklich verdient. Und räume ihr Chancen ein, und gebe ihr die Unterstützung, die sie braucht um ihr Potential weiter zu entfalten.

Gib ihr Feedback und nimm sie wahr in dem was sie tut. Wenn sie sich augenblicklich in einer Notlage befindet hilf ihr aus, wenn du kannst, auch mit Geld. Ich bin sicher sie wird es nie vergessen und dir dein Geld zurück geben, sobald es ihr möglich ist.

Wenn sie ein Business starten will mach ihr Mut oder hilfreiche Kontakte. Fördere sie und sei ihr Mentor. Wenn sie Kinder hat biete ihr Entlastung an, besonders wenn sie alleinerziehend ist. Wenn sie bedroht wird oder schlecht behandelt, gib ihr eine Zufluchtsstätte und dein Mitgefühl.

Rede mit ihr und nimm sie mit ihren Ideen ernst.

Wenn du eine Frau bist und du triffst eventuell keine Unterstützer, dann glaube um so stärker an dich selbst und dein Kraft und fange an Schritt für Schritt deine Herausforderungen zu meistern.

Ich bin sicher, dass das schon der erste Schritt zu einer besseren Welt ist. Wenn z.B. jeder Mann sich in dieser Weise um eine Frau kümmert (das muss nicht die Partnerin sein, kann aber) dann geht das alles sehr schnell. Vertrau dieser Frau, und sie wird das, was du ihr gibst um ein Vielfaches unserer Welt zurückgeben.

Trust into a woman.

Wenn Du an meinem Experiment für eine bessere Welt teilnehmen möchtest, schreib mir eine email an e.reinhardt@rdsenergies.com und berichte mir von deinem Weg und was Dir auf diesem passiert.

18.06.2017